Ein Lehrerausflug zum Pfaffenwinkel

Ganz im Zeichen von Kirchenarchitektur, Stadtbesichtigung und lebendiger Geschichte stand unser Lehrerausflug am 14. Oktober 2016. Damit bei so viel Kultur das leibliche Wohl nicht zu kurz kam, stärkten wir uns zu Beginn mit einem gemeinsamen Mittagessen im Gasthof Schäferwirt in Schwabbruck, bevor wir unsere Fahrt in den benachbarten Pfaffenwinkel fortsetzten. Am Weg lag zunächst die beeindruckende, spätromanische Basilika St. Michael in Altenstadt, die inmitten der zahlreichen Barock- und Rokokokirchen der Gegend eine einzigartige Sonderstellung einnimmt.
Danach stand die mittelalterliche Stadt Schongau auf unserem “Programm”, wobei manchem vielleicht gar nicht bewusst war, dass wir uns inzwischen im Regierungsbezirk Oberbayern befanden! Wunderbare und stimmungsvolle Eindrücke der alten Lechstadt wurden uns bei einer sehr interessanten Führung innerhalb der historischen Stadtmauer vermittelt. So schlenderten wir durch verschlafene Innenhöfe, sahen uns das alte Ballenhaus sowie die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt von innen an und durften auch ein Weilchen auf der Stadtmauer eine reizvolle Perspektive auf alte Dächer und Häuser erleben. Nebenbei erfuhren wir viel Interessantes aus der Stadtgeschichte, die aber auch das dunkle Kapitel “Hexenverbrennungen im Mittelalter” enthält. Dabei fanden wir Lehrer uns in der sonst beruflich eher ungewohnten Rolle des staunenden Zuhörers, was sehr entspannend war!
 
Bei einer abschließenden Kaffee-Einkehr waren sich alle einig: Das war ein rundum gelungener Ausflug!
 
[01-2017 Viktoria Wahler]
Romanische Basilika St. Michael in Altenstadt
Romanische Basilika St. Michael in Altenstadt
Schlicht und beeindruckend
Schlicht und beeindruckend
Mal als staunende Zuhörer
Mal als staunende Zuhörer
Die Schongauer Stadtmauer
Die Schongauer Stadtmauer

Die "Lehrerklasse" auf Ausflug

über den Forggensee

Bei strahlendem Spätsommerwetter folgte das Lehrerkollegium der Frenzelschule am Donnerstag, 9. Oktober 2014 einer Einladung zu Kaffee und Kuchen, die unser Geschäftsführer Rolf Wolframanlässlich seines 70. Geburtstages ausgesprochen hatte. Doch in diesem Fall standen die Kaffeetische im Bauch eines Schiffes und so schipperten alle Lehrer gemütlich über den Forggensee. Vom Bootshafen in Füssen aus ging es gut gelaunt über den großen Stausee, der erst in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts zum Zwecke der Energiegewinnung und als Wasserspeicher entstanden ist. Die einmalige Kulisse mit Schloss Neuschwanstein vor den Allgäuer Bergen über dem glitzernden Wasser war allerdings der eigentliche Star dieses Unternehmens.
In wechselnden Gruppen bot die Schifffahrt Gelegenheit für gute Gespräche und einen netten Austausch zwischen den Kolleginnen und Kollegen. Auch ehemalige Frenzellehrerinnen wie Irene Wolfram und Andrea Fischer, aber auch Frau Schmied konnten mit von der Partie sein und so genossen alle Beteiligten diesen besonderen Nachmittag an Deck des Forggenseeschiffes. Vielen Dank, Herr Wolfram!
 
2014-10 C. Regler
Das Kollegium auf dem Forggensee
Das Kollegium auf dem Forggensee
Beim Kaffee
Beim Kaffee
Berge, Wasser und ein Schloss ...
Berge, Wasser und ein Schloss ...
Geschäftsführer R. Wolfram
Geschäftsführer R. Wolfram
Erinnerungen festhalten
Erinnerungen festhalten
Plaudern an der frischer Luft
Plaudern an der frischer Luft
Auf Entdeckungsreise
Auf Entdeckungsreise