Broadstairs 2017

The farewell

Frühmorgens um viertel vor sechs trafen sich alle Teilnehmer der Englandfahrt der Klassen V 9 und Z 10 auf dem V-Baumarkt Parkplatz in Neugablonz, wo wir samt umfangreichem Gepäck, von unseren Eltern am bereits dort stehenden Reisebus abgesetzt wurden, um nach England kutschiert zu werden. Nachdem alle Schüler und Schülerinnen sowie Lehrer angekommen waren, das Gepäck verstaut und jeder seinen Platz im Bus gefunden und eingenommen hatte, winkten wir noch einmal unseren Eltern nach draußen und dann ging es um sechs Uhr endlich los, auf ein einwöchiges Abendteuer in England!

Die Fahrt war lang, jedoch mit einigen Pausen versehen, in denen man sich die inzwischen schon steifgewordenen Beine vertreten konnte. Auch die Überfahrt mit der Fähre war schön und für einige einfach gigantisch da es für sie das erste Mal auf einem Schiff im Meer war! So konnten wir schließlich müde von den Gasteltern mit nach Hause mitgenommen werden.
 
Dover: warten auf die Fähre
Dover: warten auf die Fähre
Wasserschloss Leeds Castle
Wasserschloss Leeds Castle
...at the sunny side of the beach ...
...at the sunny side of the beach ...
the coastal walk
the coastal walk
Auf der Themse
Auf der Themse
Karaoke
Karaoke
The First day
Am ersten Tag wurden wir von den Gasteltern nach einem ausgiebigen Frühstück zum Shuttlebus gebracht, der uns vom Ortsteil Kingsgate zur KSE (Kent School of English) brachte. Dort wurden wir von verschiedenen „Kent school teachers“ nach dem Nachnamen gefragt und anschließend so in die Klassen für den ersten Tag aufgeteilt. In unseren Klassenzimmern stellten wir uns einander vor und die Lehrer verkündeten, wie der Tag und der Test ablaufen würde, mit dessen Ergebnis wir wiederum in verschiedene Levels und Klassen für die restliche Woche eingeteilt wurden. Die Schule dauerte bis 12:15 Uhr und die Pause ging von 10:15 Uhr bis 10:35 Uhr. Anschließend war bis 14:00 Uhr Mittagspause, die wir dazu nutzten, die Highstreet zu erkunden, wo es zahlreiche Möglichkeiten gab, sich etwas zu Essen zu kaufen und natürlich gingen wir zum sonnigen Sandstrand hinunter und genossen die Urlaubsluft.

Um 14:00 Uhr trafen wir uns wieder zur Stadtrallye und lernten Broadstairs noch besser kennen. So wussten wir zum Beispiel gleich, wo das Kino für die Abendveranstaltung zu finden war. Doch zunächst brachte uns der Shuttlebus zurück in die Gastfamilien zum Abendessen, um uns dann um 19:30 wieder ins Zentrum von Broadstairs zu bringen. Am ersten Abend sahen wir den Film „Boss Baby“. Obwohl die Meinungen über die Handlung etwas auseinander gingen, waren wir uns in jedem Fall einig, dass der Film gut zu verstehen war. Mit diesem ersten Tag starteten wir in eine abwechslungsreiche Woche, gefüllt mit Sprach- und Kulturprogramm.

The best moments
Die besten Momente waren wohl immer wieder die Abendveranstaltungen, die da waren: Montag Kino, Dienstag Disko, Mittwoch waren wir in London (deshalb entfiel das Abendprogramm), Donnerstag war Barndance, und Freitag gab es den Karaoke Abend, (Mut zum Risiko, Halsschmerzen). Dann war ein Highlight auf jeden Fall die Londonfahrt am Mittwoch. Bei um die 30 Grad ging es von Greenwich mit dem Schiff über die Themse ins Zentrum. Nach einer Sightseeingtour - vorbei an bedeutenden Gebäuden, wie Big Ben oder Westminster Abbey - hatten wir viel Zeit für eigene Pläne. Ein paar Beispiele unserer Auswahl: Buckingham Palace, National Gallery, Covent Garden, St. James‘ Park, Shoppen, Mittagessen,... Entsprechend erschöpft erreichten wir am Abend nach einer U-Bahnfahrt zur O2 Arena wieder unseren Bus und schließlich auch die Gastfamilien und damit das Abendessen.

Ein weiteres Highlight war der Ausflug nach Leeds Castle und Canterbury am Samstag, der einen gelungenen Abschluss zur Englandwoche bildete. Nach einer informativen Schlossbesichtigung in englischer Sprache erkundeten wir das Labyrinth und genossen das schöne Wetter im Schlosspark. Besonders beeindruckend war das riesige, gerade stattfindende Mittelalterfest mit Rittern, Schwert- und Lanzenkämpfen zu Pferde und am Boden. Hunderte Familien genossen die Stimmung bei einem typisch englischen Picknick im Park. Am Nachmittag ging es weiter nach Canterbury, wo wir eine Führung durch die historische Altstadt bekamen und danach noch mal auf eigene Faust den idyllischen Ort erkunden konnten.

Back to Germany
Zu guter Letzt wurden von den, aus unterschiedlichen Schulen gebildeten Klassen in Broadstairs WhatsApp Gruppen gestartet, um die neu gewonnenen Freundschaften hoffentlich noch lange zu erhalten. Der Tag der Abreise wurde für alle ein schmerzhaftes Ereignis und jeder vermisste die Gastfamilien und die neuen Freunde jetzt schon. Es gab viele Glückwünsche und Wünsche für die Zukunft, ein letztes Umarmen und der Wunsch nach einem baldigen Wiedersehen. Und dann saßen alle wieder im Bus und es ging wieder zurück, nach Deutschland, nach Hause.
[Sophia Spalt, Gertrud Maier, 2017]